Home
Stempeln
Basteln
Feste
Kinder
Über mich
Links
Postamt
Freizeittips
Urlaub

Neues Gästebuch

Altes Gästebuch

Mallorca 1999

Bei vielen gehen dann ja gleich die Klappen runter, oh Gott wie kann man nur. Wir waren nun schon zum zweiten mal da, abseits von Ballermann und Co und sind total begeistert. Wenn wir in alt sind werden wir dort bestimmt überwintern. Mit Kindern kann man hier richtig viel machen, außer nur am Strand liegen, das ist nicht so unser Ding. Außerdem waren wir im April und da fing es gerade erst an warm zu werden. Wir wechseln dann meist ab einen Tag Strand einen Tag Ausflug. Wir mieten uns immer ein Auto damit wir unabhängig sind.

Unterkunft
Da gibt es für jeden was in jeder Preislage. Diesmal hatten wir ein Appartment in Cala Millor, das war sogar recht geräumig und sehr sauber. Einen Pool gab es in der Anlage auch noch und einen mini Spielplatz. Zum Strand waren es ungfähr 10 Min. zu Fuß. Optisch (die vielen Hochhäuser) hat mir der Strand nicht so gut gefallen, da haben wir schon viel schönere kleine Buchten kennengerlernt. Aber für Familien mit Kinder hat er auch einige Vorteile man konnte weit an ihm entlanglaufen auf der Promenade oder am Strand. Wir konnten in einem der zahlreichen Restaurants sitzen und die Kinder während der Wartezeiten am Strand rumlaufen.  Als wir vor einigen Jahren da waren haben wir jeweils eine Woche in einer anderen Ecke der Insel gewohnt um möglichst viel zu sehen. Eine Unterkunft war in einem tollen Hostal in Fornalutx ein wunderschönes Bergstädtchen. Hier gab es abends mit allen Bewohnern ein gemeinsames Abendessen natürlich landestypisch, es ist aber eher auf Familien mit größeren Kinder oder Wanderer ausgerichtet. Das andere Hotel war in Cala Ratjada, das hat uns auch sehr gut gefallen, besonder ein schöner Hafen und eine schnuckelige Promenade. Die dritte auch sehr schöne Anlage war in Cala Figuera, hier war die kleine Strandbucht besonders schön. Nachteil zum Strand führten viele Stufen runter, wir mußten Max (damals ein Baby) immer auf dem Arm runter tragen bzw. den Kinderwagen extra tragen.

Ausflüge

Der Naturpark La Reserva Mallorca hat und sehr gut gefallen, es gibt einen schönen Weg der durch den Park führt mit ein paar Wasserfällen, tollen Ausblicken und ein paar Tiere. Am Ende der Route gibt es einen Grillplatz und eine Hütte wo man Grillgut kaufen kann man muß also gar nicht alles mit schleppen. Es gibt auch ein paar belegte Brote zu kaufen. Hier gibt es auch noch einige Käfige mit Greiffögeln zum anschauen. Wir hatten Glück und es gab eine Vorführung die wirklich sehr beeindruckend war. Von hier aus läuft man weiter in Richtung Parkplatz.

 

Botanischer Garten Botanicactus
Hier wachsen Kakteen aller Art und in jeder Größe, ebenso wie alles was sonst so noch im Mittelmeerraum wächst. Für die Kinder gibt es auch noch einen kleine Spielplatz. Die waren übrigens auch fasziniert von den Kakteen wie groß die teilweise sind.

Der Safari Zoo Mallorca war in der Nähe unserer Unterkunft, man fährt entweder mit dem eigenen Auto oder mit dem Safaribus durch. Am Ende der Autoroute gibt es noch eine Streichelzoo und einige Gehege die man zu Fuß anschaut und am Ende noch einen klasse Spielplatz zum austoben. Laut Reiseführer gibt es wohl auch noch eine Elefantenshow, wir haben aber keine gesehen, vielleicht weil in der Vorsaison noch nicht soviel los ist.

In die Bananenplantage Jumaica-Bananera solltet ihr auf jeden Fall reingehen. Teilweise macht es zwar einen recht maroden Eindruck aber was es da alles zu sehen gibt an Pflanzen und Tieren ist richtig uhrig. Bananen in jedem Stadion, Flaschenkürbisbaum, Vanillebaum usw.
Bevor ihr die Plantage wieder verlaßt solltet ihr auf jeden Fall frische Bananen mitnehmen, so gute Bananen haben wir selten gegessen, die kann man an einem Kiosk kaufen ebenso wie frisches Bananen Milchshake.

Vogelpark Exotic Parque, wir fanden ihn recht teuer und nicht so sehr interessant. Auch hier gab es tolle Kakteen, aber da hat man dann im Botanicactus mehr davon. Es gab ein paar freilaufende Papageien, das war für die Kinder ganz nett, viele Vogelvolieren aber irgendwie haben uns die nicht so angemacht. Ach, ja eine Papageienshow gab es noch die war auch ganz nett, wobei uns die im Marineland viel besser gefallen hat. Dafür einen der tollsten Spielplätze den wir auf Mallorca gesehen haben. Da sind wir dann ziemlich lange hängen geblieben.

Den Freizeitpark Marineland haben wir an unserem letzten Tag besucht, da war man dann schon in der Nähe vom Flughafen. Von außen sah er recht klein und mickrig aus, aber er hatte jede Menge zu bieten das wir uns fast einen ganzen Tag darin aufgehalten haben. Die Papageien- und Delfinshow waren super gigantisch toll!!!! Einige Tiere gibt es noch zum ansehen und eine schönes Aquarium und Tropenhaus mit Schlangen usw. Wenn man eine Pause braucht gibt es einen richtig guten Spielplatz mit Wasser (Badehose und Handtuch sollten also dabei sein). Daneben konnte man essen und trinken und hat die Kinder im Auge.

Den Wochenmarkt in Sineu am Mittwoch solltet ihr auch irgendwie einplanen. Neben viel Kruscht und Firlefanz für die Touristen gibt es noch einen Viehmarkt, die Kinder waren fasziniert davon was für Tiere man hier alles kaufen konnte.

Palma solltet ihr natürlich auch einen Besuch abstatten. Die Kathedrale und durch die Geschäftstraßen gibt es auch für die Kinder viel zu sehen. Wenn ihr früh dort seit solltet ihr einen Besuch  in der Markthalle machen, toll was man da zu sehen bekommt. Ein Spaziergang am Hafen entlang ist auch sehr schön, mit dem Blick zum Schloß Bellver. Von dort hat man auch einen tollen Aublick über die Stadt.

 

In Soller bietet es sich an mit der Bahn bis Port Soller zu fahren, das ist ein einmaliges Erlebnis zwischen Orangen und Zitronenbäumen durch.

Das Kloster in Valldemossa gehört auch zu den Attraktionen die man gesehen haben sollte, alleine wegen der alten Klosterapotheke und den tollen Ausblicken.

 

La Granja der Museumshof ist ein absolutes Muß. Freitags und Mittwochs kann man hier dem Bäcker, Töpfer, Weber usw. zuschauen. Es gibt einheimische Musik zu hören, spiele und leckeres Essen, Wein und Säfte zu probieren. Die Folterkammer ist sicher nicht jedermanns Sache, aber die anderen Räume sind wirklich sehenswert.

 

Nach Sa Calobra sind wir mit dem Auto gefahren, dort kann man sich einige Zeit im Torrent des Pareis aufhalten. Wenn er im Sommer ausgetrocknet ist kann man weit in das Mündungstal hineinlaufen und dort irgendwo Picknicken. Die Kinder waren von den vielen schönen Kiesesteinen begeistert und waren stundenlang damit beschäftigt sie ins Wasser zu schmeißen, oder Türme daraus zu bauen.

Die Tropfsteinhöhlen in Portocristo haben wir noch besucht, die waren sogar in der Vorsaison schon ziemlich überfüllt. Aber es war ganz schön, anschließend waren wir noch im Acuario de Mallorca uns hat es recht gut gefallen.

Natürlich gibt es noch viele tausend andere schöne Stellen auf der Insel, es ist also nur eine ganz kleine Auswahl von Ausflügen die ihr machen könnt.